Kleine Anfrage: Situation der Beruflichen Gymnasien im Landkreis Böblingen

Anträge

Kleine Anfrage
der Abg. Birgit Kipfer SPD

Drucksache 14 / 4766

KM Situation der Beruflichen Gymnasien im Landkreis Böblingen und die Vergabepraxis bei der Einrichtung sozialwissenschaftlicher Gymnasien für 2009/2010

Ich frage die Landesregierung:

1. Welche Beruflichen Gymnasien mit welcher inhaltlichen Ausrichtung gibt es im Landkreis Böblingen?

2. Wie viele Bewerbungen für die verschiedenen beruflichen Gymnasien lagen an den einzelnen Schulen zum 1. März 2009 für das kommende Schuljahr 2009/2010 im Kreis Böblingen vor, mit Angabe, wie viele Bewerberinnen und Bewerber eine vorläufige Absage erhalten haben und aus welchen Gründen?

3. Aus welchem Grund bekam die Mildred-Scheel-Schule in Böblingen, für die der Schulträger die Ausrichtung als sozialwissenschaftliches Gymnasium beantragt hatte, hierfür eine Absage?

4. Welche beruflichen Gymnasien im Landkreis Böblingen beabsichtigen bzw. ha-ben einen Antrag auf Einrichtung eines neuen gymnasialen Zugs (z. B. sozial-wissenschaftliches Gymnasium) gestellt?

5. Gibt es konkrete Planungen für einen weiteren Ausbau sozialwissenschaftlicher Gymnasien im Kreis Böblingen für das Jahr 2010/2011?

01.07.2009

Kipfer SPD

Begründung:
Die hohe Nachfrage an sozialwissenschaftlichen Gymnasien spiegelt eine gesell-schaftspolitische Entwicklung wieder, die es zu fördern gilt. Die Nachfrage an Ar-beits- und Führungskräften in diesem Bereich ist gestiegen, was vor allem einen wirtschaftsstarken Kreis wie den Kreis Böblingen betrifft. Aus diesem Grund ist es schwer nachvollziehbar, warum auch die Mildred-Scheel-Schule im Landkreis Böb-lingen bei dieser Vergabe nicht berücksichtigt wurde.

 
 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 001279781 -

Aktuelles aus Berlin

12.12.2018 19:10 Ausbildungsbilanz 2018: Eine starke Ausbildung für alle
Das Bundesinstitut für Berufsbildung hat heute seine Ausbildungsbilanz für 2018 vorgestellt. Die Bilanz wirft Licht und Schatten. Sie macht deutlich, dass die Novelle des Berufsbildungsgesetzes (BBIG) überfällig ist. Die bisher bekannten Vorschläge der Bundesbildungsministerin greifen noch in jeder Hinsicht viel zu kurz. Wir wollen mit der Modernisierung das weltweit anerkannte, kooperative Zusammenspiel von Sozialpartnern, Staat

11.12.2018 20:45 10 Jahre Lebensmittel ohne Gentechnik sind ein großer Erfolg
Eine im Auftrag der SPD-Bundestagsfraktion erstellte Analyse zeigt, dass ‚Ohne Gentechnik‘ ein sehr erfolgreiches Marktsegment ist. Seit zehn Jahren gelten für das Label klare und strenge gesetzliche Vorgaben. Angebot und Nachfrage nach Milch, Eiern, Käse und Fleisch von Tieren, die ohne Gentechnik gefüttert wurden, wachsen weiter. „Das freiwillige Label ‚Ohne Gentechnik‘ sorgt für mehr Transparenz für

Ein Service von websozis.info