„Die Zukunft der Gäubahn: Jetzt sind wir am Zug!“ - Birgit Kipfer MdL lädt ein zu Gesprächsabend

Veranstaltungen

Am 21. Juli 2009 um 19 Uhr im Hotel Hasen in Herrenberg lädt die Landtagsabgeordnete Birgit Kipfer ein, zu einem Gesprächsabend „Die Zukunft der Gäubahn: Jetzt sind wir am Zug!“ mit Herrn Regionaldirektor Rainer Kaufmann, Geschäftsführer des Interessenverbands Gäu-Neckar-Bodensee-Bahn (GNBB).

„Es freut mich sehr, dass ich Herrn Regionaldirektor Rainer Kaufmann für solch einen Ge-sprächsabend gewinnen konnte“, so die Landtagsabgeordnete. Mit dieser Veranstaltung möchte Birgit Kipfer Bürgerinnen und Bürgern sowie Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpoliti-kern die Möglichkeit geben das Thema zu diskutieren. Zudem soll durch diese öffentliche Veranstaltung Druck auf die Verantwortlichen ausgeübt werden, damit auch der Kreis Böblingen schnellstmöglich beim Ausbau der Gäubahn berücksichtigt wird.

„Seit langem setze ich mich gemeinsam mit dem Interessensverband Gäu-Neckar-Bodensee-Bahn für einen Ausbau der Gäubahn ein. Vor allem im Blick auf Stuttgart 21 und auf einen künftigen ICE-Haltepunkt in Böblingen ist ein zweigleisiger Ausbau der Gäubahn von essentiel-ler Bedeutung. Es gilt, die transeuropäische Strecke Stuttgart-Zürich als Zulaufstrecke zum neuen Gotthard-Tunnel (NEAT) auf europäischer Ebene zu sichern und für die Aufnahme des zweigleisigen Ausbaus in den Investitionsrahmenplan des Bundes zu kämpfen“, so Birgit Kipfer.

 
 

WebsoziCMS 3.7.1.9 - 001279785 -

Aktuelles aus Berlin

12.12.2018 19:10 Ausbildungsbilanz 2018: Eine starke Ausbildung für alle
Das Bundesinstitut für Berufsbildung hat heute seine Ausbildungsbilanz für 2018 vorgestellt. Die Bilanz wirft Licht und Schatten. Sie macht deutlich, dass die Novelle des Berufsbildungsgesetzes (BBIG) überfällig ist. Die bisher bekannten Vorschläge der Bundesbildungsministerin greifen noch in jeder Hinsicht viel zu kurz. Wir wollen mit der Modernisierung das weltweit anerkannte, kooperative Zusammenspiel von Sozialpartnern, Staat

11.12.2018 20:45 10 Jahre Lebensmittel ohne Gentechnik sind ein großer Erfolg
Eine im Auftrag der SPD-Bundestagsfraktion erstellte Analyse zeigt, dass ‚Ohne Gentechnik‘ ein sehr erfolgreiches Marktsegment ist. Seit zehn Jahren gelten für das Label klare und strenge gesetzliche Vorgaben. Angebot und Nachfrage nach Milch, Eiern, Käse und Fleisch von Tieren, die ohne Gentechnik gefüttert wurden, wachsen weiter. „Das freiwillige Label ‚Ohne Gentechnik‘ sorgt für mehr Transparenz für

Ein Service von websozis.info