Persönliches

Biographie

Das Wichtigste in Kürze... Birgit Kipfer: geboren in St. Andreasberg / Harz verheiratet mit Dipl.-Ing. Dipl.-W.Ing. Heribert Kipfer 3 Kinder, viele Enkel
  • 1986-1988 Referentin für Organisation beim SPD-Landesverband Baden-Württemberg
  • 1972 Eintritt in die SPD
  • 1966-1986 Haus- und Familienfrau
  • 1962-1966 Studium: Musik, Germanistik, Anglistik
  • 1962 Abitur in Bremen
Arbeit im Landtag... Meine Funktionen im Landtag:
  • Stv. Vorsitzende im Ständigen Ausschuss
  • Mitglied im Ausschuss Ländlicher Raum
  • Medienpolitische Sprecherin der Fraktion
  • Verbraucherpolitische Sprecherin der Fraktion
  • 1992 bis 2001 stellv. Fraktionsvorsitzende
  • Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg von 1988 bis 2009
Arbeit vor Ort... Die parlamentarische Arbeit findet ihre Ergänzung in der politischen Arbeit im Wahlkreis, die durch vielfältige Initiativen, Besuche und Gespräche mit Schulleitern, Elternvertretern, Polizei, Behörden gekennzeichnet ist. Wirkung zu erzielen aus der Opposition heraus bedeutet, in vielen Gesprächen und Initiativen auch hinter den Kulissen Entscheidungen zu beeinflussen. Kommunalpolitisches Engagament:
  • als Kreisrätin (1979-94)
  • als Gemeinderätin (1980-88)
  • als Mitglied in der Regionalversammlung Region Stuttgart (1994-2009)
  • Ehrenamtliche Tätigkeiten (u.a.):
    • Vorsitzende des Vereins Freunde und Förderer des SWR-Vokalensembles (seit Ende 2007)
    • Mitglied der Kommission für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft des SPD-Parteivorstands
    • Mitglied der Medienkommission des SPD-Parteivorstands (seit 2004)
    • Mitglied im Beirat der Kunststiftung Baden-Württemberg (seit 2004)
    • Sprecherin des Vereins "Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V." der Sektion Böblingen/Herrenberg/Tübingen (seit 2001)
    • Mitglied im Kuratorium des Stuttgarter Kammerorchesters
    • Mitglied des Kuratoriums der Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg (bis zu deren Auflösung 2003)
    • Landesvorsitzende von Pro Familia (seit 1999)
    • seit 1989 vom Landtag gewähltes Mitglied des Rundfunkrats des Süddeutschen Rundfunks, seit 1998 des Südwestrundfunks und stellvertretende Vorsitzende des Landesrundfunkrats im Südwestrundfunk
    • Mitglied im Aufsichtsrat der Renninger Beschäftigungs-GmbH (seit 1998)
    • Vorstandsmitglied der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg (1989-99)
    • Jugendschöffin beim Landgericht (bis 1990)
    • Elternarbeit an den Schulen der Kinder (bis 1985)
     
     

    WebsoziCMS 3.5.2.9 - 001216524 -

    Aktuelles aus Berlin

    16.11.2017 09:26 Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf
    Bundeskanzlerin Merkel und FDP-Chef Lindner haben zur Digitalisierung Deutschlands in den letzten Monaten große Ankündigungen gemacht. Davon ist bei den „Jamaika“-Sondierungen wenig zu sehen, kritisiert Lars Klingbeil, netzpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion. Mit „Trippelschritten“ könne Deutschland seinen gewaltigen Rückstand nicht aufholen. „Im Bereich Digitalisierung wagt Jamaika keinen großen Wurf. Das Zukunftsthema Nummer eins wird wie ein Randthema behandelt.

    16.11.2017 09:25 Bezahlbarer Wohnraum darf kein Luxus sein
    Laut einer aktuellen Schätzung sind in Deutschland etwa 860.000 Menschen wohnungslos, Tendenz steigend. Trotz wachsender Zahlen von Baugenehmigungen und fertiggestellten Wohnungen ist offensichtlich, dass sich der Ausstieg der öffentlichen Hand aus dem Wohnungsbau nun in steigender Wohnungsnot niederschlägt. „Die SPD-Bundestagsfraktion sieht dringenden Handlungsbedarf für mehr sozialen Wohnungsbau. Wir wollen deshalb den von Bundesbauministerin Hendricks eingeschlagenen

    Ein Service von websozis.info