Pressemitteilungen Birgit Kipfer: „Jetzt muss qualifiziert werden.“

Die Landtagsabgeordnete Birgit Kipfer sieht Handlungsbedarf in Sachen Weiterqualifizierung. Der Daimler-Vorstand habe erklärt, dass die Arbeitsplätze in Sindelfingen gesichert seien. Wenn der Autobauer weiterhin vor allem einen Schwerpunkt in Sachen Entwicklung in Sindelfingen sähe und die E- und S-Klasse definitiv in im Kreis Böblingen gebaut würde, dann käme es jetzt darauf an, dass die Anstrengung für die Qualifikation von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Region intensiviert würde.

Veröffentlicht am 09.12.2009

 

Landespolitik Birgit Kipfer: „Ausstieg aus PISA 2012 wäre verheerend“

Für die Gärtringer SPD-Landtagsabgeordnete Birgit Kipfer ist der von Kultusminister Rau anvisierte Ausstieg Baden-Württembergs und als Folge ganz Deutschlands aus der PISA Studie 2012 verheerend für die Schullandschaft in Baden-Württemberg. „Kultusminister Rau darf nicht länger die Ausstiegs-Keule schwingen, sondern muss endlich Vernunft walten lassen“, so Kipfer. Besonders in einem wirtschaftsstarken Landkreis, wie Böblingen werde gut qualifizierter Nachwuchs gebraucht, daher sei eine Feststellung des Status quo im Bildungsbereich im internationalen Vergleich wesentlich.

Veröffentlicht am 08.12.2009

 

Landespolitik Kipfer: „Mappus nimmt Steuergelder um die CDU-Bildungspolitik besser zu vermarkten.“

Die Gärtringer Landtagsabgeordnete Birgit Kipfer ist entsetzt darüber, dass der designierte Ministerpräsident Stefan Mappus zwei Millionen Euro Steuergelder in den Haushalt 2010/11 einstellen möchte, um 2010 für die angebliche „Qualitätsoffensive Bildung“ der Landesregierung zu werben.

Veröffentlicht am 01.12.2009

 

Pressemitteilungen Birgit Kipfer: "Kommunen dürfen sich bei Einführung der Werkrealschule nicht zu übereilten Handlungen zwingen lassen."

Durch den Beschluss der Landesregierung, bereits im nächsten Schuljahr die neue Schulform der Werkrealschule flächendeckend einzuführen, sorgt schwarz-gelb im Land für große Verunsicherung unter Kommunen, Lehrern, Eltern und Schülern. Die Kommunen müssen bis Mitte Dezember 2009 den Antrag auf Einführung einer Werkrealschule gestellt haben, um für das nächste Schuljahr 2010 / 2011 zum Zug zu kommen.

Veröffentlicht am 19.11.2009

 

Pressemitteilungen Birgit Kipfer: „ Rauchmelder schützen Leben und müssen gesetzlich vorgeschrieben werden.“

Anlässlich der Verabschiedung der Änderung der Landesbauordnung im Landtag hat die SPD-Landtagsfraktion erneut beantragt, die Anbringung von Rauchmeldern in Schlafräumen und Kinderzimmern gesetzlich vorzuschreiben. „Dies wurde gegen alle Vernunft von den Regierungsfraktionen CDU und FDP abgelehnt“ empört sich die SPD-Abgeordnete Birgit Kipfer.

Veröffentlicht am 05.11.2009

 

WebsoziCMS 3.6.1.9 - 001243002 -

Aktuelles aus Berlin

24.05.2018 06:30 Das Sofortprogramm in der Pflege tritt am 1.1.2019 in Kraft
Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, nimmt Stellung zu den Eckpunkten für ein Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: „Wir werden zusätzliche Pflegestellen schaffen, Tarifsteigerungen finanzieren und alles dafür tun, damit mehr Ausbildungsplätze in der Pflege geschaffen werden“. „Die Botschaft, dass es weiteren dringenden Handlungsbedarf im Bereich der Pflege gibt, ist angekommen. Die Koalition handelt schnell und

23.05.2018 18:46 Warum Kinderrechte im Grundgesetz ein Gewinn für alle sind
Gastbeitrag von Katja Mast in der FAZ Tugendmalerei! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik an einer Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Dabei gäbe es dafür gute, praktische Gründe. Kinderrechte ins Grundgesetz? Reine Symbolik! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik, die man

Ein Service von websozis.info